Vacheron Constant: Zeitmesser der ältesten Uhrenmanufaktur

Es gibt keine Uhrenmanufaktur, die eine derartig lange Geschichte aufweisen kann. Weltweit ist sie als die älteste Manufaktur. Von diesem Hersteller erwarten Kunden erlesene Zeitmesser in herausragender Qualität. Dafür spricht auch, dass Vacheron Constant einige Uhren mit Genfer Punze anbietet. Viele Uhrenliebhaber schätzen an der Marke das ästhetische Design und die ausgefeilte Technik.

Hochwertige Uhren seit 1755

Im Jahre 1755 gründete Jean-Marc Vacheron die Schweizer Uhrenmanufaktur. Diese ist seit der Gründung ohne Unterbrechung tätig und gelangte zu internationaler Bekanntheit. Auch der Enkel des Gründers namens Jacques Barthélemy war für das Unternehmen tätig und ab dem Jahre 1819 François Constantin. Mittlerweile ist Vacheron Constant ein Teil der Richemont-Gruppe.

Seit den 1880er Jahren ist das Malteserkreuz das unverkennbare Markenzeichen. In den Anfängen produzierte das Unternehmen Taschenuhren und setzte im Jahre 1819 auf die Serienproduktion. Damit konnten Uhrenkomponenten qualitativ hochwertiger gefertigt werden. Seit dem Jahre 1889 erweiterte das Unternehmen die Kollektion um Armbanduhren. 

Erlesene Luxusuhren mit Komplikationen

Innerhalb der langen Produktionszeit des Unternehmens entstanden viele herausragende Zeitmesser. Dazu zählt unter anderem eine Taschenuhr mit 57 Komplikationen. Zu den Werken der Manufaktur zählen aber auch Unikate, die ganz nach den Wünschen der Kunden angefertigt werden. Darüber hinaus bietet Vacheron Constant Luxusuhren in regelmäßig aktualisierten Kollektionen an. Dazu zählen beispielsweise klassische Armbanduhren der Kollektion Vacheron Constantin Patrimony oder Luxus-Sportuhren der Produktreihe Overseas. Unter diesen befindet sich das Modell Overseas World Time. Dabei handelt es sich um eine besonders komplizierte Armbanduhr, mit denen Reisende stets einen guten Überblick über die verschiedenen Zeitzonen erhalten. Die Uhren der Kollektion Traditionnelle sind im klassischen Stil gehalten. Charakteristisch für Modelle dieser Produktreihe ist die aufwendige Konstruktion. Einigen Uhren sind zudem skelettiert und teils mit Tourbillon, Gangreserveanzeige oder mit einem ewigen Kalender ausgestattet. Mit der Kollektion Fiftysix hat sich der Hersteller von einer Uhr aus dem Jahre 1956 inspirieren lassen. Je nach Ausführung verfügen diese Vintage-Uhren über eine Mondphasenanzeige, einen Vollkalender oder sie sind etwas schlichter mit drei Zeigern und Datumsanzeige ausgestattet.

Beliebte Schweizer Uhren im Überblick:

Dieser Hersteller ist derzeit leider nicht im Programm, daher empfehlen wir Ihnen die folgenden Schweizer Uhren: