Zurück zu Retro?

In vielen Bereichen zeigt sich, dass Retro angesagt ist. Das betrifft die Mode, den Einrichtungsstil und ebenso Uhren. Vintage-Uhren sind zwar keine neue Erfindung, jedoch werden sie aktuell besonders stark nachgefragt. Viele Hersteller haben den Trend erkannt und bieten spezielle Vintage-Kollektionen an. Mit diesen Neuauflagen lassen sie frühere Zeiten aufleben. Oftmals handelt es sich dabei um verbesserte Modelle, die in ihrer Optik und im Funktionsumfang an die Kollektionen der damaligen Zeit erinnern. 

Der Retro-Trend spiegelt der Charme der vergangenen Zeit wider

Unabhängig davon, ob dieser Trend als Retro, Vintage oder pre-loved bezeichnet wird: In allen Fällen geht es um Uhren, mit welchen die Hersteller ihre früheren Erfolge wieder aufleben lassen. Dabei ist allerdings festzuhalten, dass diese Begriffe nicht klar definiert sind. Dementsprechend vielfältig ist die Auswahl an Vintage-Uhren, welche an die 60er oder 70 Jahre und in einigen Kollektionen an die 80er bis 90er Jahre erinnern. Was unter einer Vintage-Uhr verstanden wird, hängt dabei auch mit dem Alter des Trägers zusammen. Denn viele verbinden mit Retro jene Modelle, die sie selbst aus ihrer Kindheit und Jugend kannten. Manche haben noch Erinnerungen an die luxuriöse Armbanduhr des Vates am Handgelenk und andere schwärmen noch von ihrer ersten eigenen Uhr, die sie einst zu einem besonderen Anlass erhielten. Andere haben sich die Uhr in der früheren Zeit schlichtweg nicht leisten können. Sie kennen das Modell jedoch von prominenten Persönlichkeiten. Die Vintage-Kollektionen bieten ihnen die Möglichkeit, diese Zeit aufleben zu lassen und sich jenes Modell aus der Vergangenheit zu kaufen.

Vintage-Uhren sind damit mehr als bloße Zeitmesser. Sie haben viel mit Emotionen zu tun und erzählen eine Geschichte. Das macht sie zu etwas Besonderem. Dennoch haben die Hersteller ihre alten Modelle nicht einfach noch einmal produziert, sondern in diesen oftmals behutsam die aktuellen Trends der Zeit einfließen lassen. Dadurch handelt es sich um Objekte, welche auf gelungene Art und Weise die damalige Zeit mit der heutigen Zeit verbinden. Denn letztendlich möchten modisch versierte Käufer nicht einfach nur eine alte Uhr am Handgelenk tragen, sondern ein Modell, welches sie an die frühere Zeit erinnert, bei der aber dennoch Stilelemente, der Komfort und ebenso der Stand der technischen Möglichkeiten von Heute spürbar sind.

Interessante Neuauflagen im Retro-Design

Neuauflagen und Modelle im neu interpretierten Retro-Design gibt es nicht nur von Schweizer Uhren aus der Luxusklasse, sondern in nahezu allen Preisklassen. Zu den beliebten Retro-Modellen zählen beispielsweise das Modell Pepsi von Rolex, die Sport- und Taucheruhr Divers Sixty-Five von Oris oder die Fiftysix von Vacheron Constantin. Die Bezeichnung dieser Kollektion geht auf das Jahr zurück, in welchem die Manufaktur aus Genf einst die elegante Golduhr herausbrachte. Damals trug das Modell noch die Bezeichnung 6073. Etwas günstigere Vintage-Uhren brachte auch die Marke Certina mit dem Modell DS PH200M heraus. Charakteristisch für diese Taucheruhr ist heute und war auch damals das dicke, gewölbte Deckglas. Jedoch gibt es auch einige Neuerungen an dieser Uhr zu entdecken. Dazu zählt insbesondere das Werk. Verbaut wurde ein automatisches ETA-Kaliber, welches über eine Gangdauer von 80 Stunden verfügt und im Jahre 2019 gemeinsam von Audemars Piguet und der Swatch Group entwickelt wurde.

Bedeutend teurer ist hingegen die Uhr mit der Bezeichnung AVI Ref. 765 1953 Re-Edition. Mit diesem Modell lässt Breitling eine im Jahre 1953 erschienene Fliegeruhr wieder aufleben, die auch als Co-Pilot bezeichnet wurde. Details wie das gewölbte Kunststoffglas, ein großes Edelstahlgehäuse und die Leuchtziffern wurden genauso übernommen wie die Zeiger, die am Ende spitz zulaufen. Bereits als Edelstahlmodell kostet sie im Neupreis mehrere Tausend Euro. Wer es wertiger mag, kann diese Fliegeruhr aber auch aus wertigem Rotgold oder Platin erwerben.

Meisterwerke der Uhrmacherkunst in neuer Auflage

An den vielen Vintage-Kollektionen der großen Uhrenmanufakturen zeigt sich, dass viele Designs die Zeiten überdauern und immer wieder in Mode sind. Eine auffällig gestaltete Fliegeruhr oder Taucheruhr ist in der heutigen Zeit wieder besonders gefragt und wertet jedes Outfit auf. Oftmals sind es wahre Meisterwerke der Uhrmacherkunst, die bei Sammlern im Original schon längst ihren einstigen Wert weit überschritten haben. Sammler zahlen teils Spitzenpreise, um ein Modell aus der vergangenen Zeit zu erhalten. Mit einer Neuauflage erhalten nicht nur wenige Sammler, sondern viele Träger die Möglichkeit, Uhren mit dem besonderen Charme der damaligen Zeit ihr Eigen zu nennen. Besonders beliebt sind unter Sammlern und Liebhabern beispielsweise jene Uhren, die einst tatsächlich von berühmten Persönlichkeiten getragen wurden, beispielsweise von Rennfahrern oder Filmhelden. 

Damit ist es nicht verwunderlich, dass auch die neuen Kollektionen der Manufakturen von den Kunden gerne angenommen werden. Diese Uhren erzählen wie keine anderen eine Geschichte. Das zeigt sich besonders eindrucksvoll am Beispiel der Omega Speedmaster, die von Buzz Aldrin getragen wurde. Dementsprechend entschied sich der Hersteller auch dazu, diese Uhr als “First Watch wear on the Moon” zu bezeichnen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Schweizer Uhren

Schweizer Uhren

Schweizer Uhren Hersteller

Schweizer Uhren Hersteller

Uhren Zubehör

Was benötigte ich, wenn ich eine Schweizer Uhr kaufe? Wir sagen Ihnen was Sie für Zubehör benötigen.

Uhren Zubehör